Woffendorf

Woffendorf liegt zu Füßen des Galgenberges, der alten Richtstätte zwischen Altenkunstadt und Weismain.

Wie lange dort das Halsgericht ausgeübt wurde, ist nicht bekannt. Am 18. November 1258 hielt Bischof Berthold von Bamberg bereits eine Landgerichtsverhandlung ab. Viele „edle Herren" mit ihrem Gefolge waren anwesend. Es war die Verpflichtung der Altenkunstadter Mühlen, für das Bauholz und den Bau des Galgens zu sorgen.

Seit 1818 gehört der Ort zu Altenkunstadt. Der Zusammenhalt der Bewohner war immer groß und zeigt sich nicht zuletzt im Bau der Ortskapelle, deren 100 jähriges Bestehen 1999 gefeiert werden konnte. Auch die verschiedenen Vereine geben Zeugnis von einer lebendigen Dorfgemeinschaft.