⚠️ Eindämmung des Corona-Virus ⚠️

Die wichtigste Maßnahme zur Eindämmung des Corona-Virus ist die Vermeidung von Sozialkontakten. Bürgermeister Hümmer appelliert deshalb an die Bürger der Gemeinde Altenkunstadt, ihre Besuche im Rathaus auf absolut notwendige Fälle zu beschränken: „Wir müssen unseren Parteiverkehr in den nächsten Tagen leider erheblich beschränken. Dies tun wir zum Schutz aller Bürgerinnen und Bürger, um die Verbreitung des Corona-Virus so gut wie möglich einzudämmen. Bitte sehen Sie derzeit von Besuchen im Rathaus ab und kontaktieren Sie uns zunächst telefonisch oder per E-Mail.“

Telefonzentrale: (09572) 387-0
E-Mail: gemeinde@altenkunstadt.de

Die Corona-Pandemie stellt uns weiter vor große Herausforderungen. Um den Infektionsschutz im öffentlichen Raum gerade dort zu verbessern, wo immer noch viele Menschen aufeinandertreffen, hat der Ministerrat am 12.01.2021 beschlossen, dass im ÖPNV und im Einzelhandel das Tragen einer FFP-2 -oder vergleichbaren Schutzmaske verpflichtend sein soll. Die Pandemie bedroht vor allem die Gesundheit älterer und pflegebedürftiger Menschen. Sie möglichst gut zu schützen und unserer Gesundheitssystem stabil zu halten, fordert derzeit unsere ganze Gesellschaft stark heraus. Zu den Menschen, auf die das besonders zutrifft, gehören die vielen pflegenden Angehörigen. Der Bayerische Staatsminister für Gesundheit und Pflege, Klaus Holetschek, hat den bayerischen Kommunen in einem Schreiben mitgeteilt, dass das Staatministerium den pflegenden Angehörigen und auch den besonders Bedürftigen FFP 2-Schutzmasken kostenfrei zur Verfügung stellt.

 


FFP 2-Schutzmasken für pflegende Angehörige – Verteilung erfolgt durch die Mitarbei­ter der Gemeindeverwaltung
Voraussichtlich ab Montag, 25.01.2021 können pflegende Angehörige am Wohnort der pflegebedürftigen Person kostenfrei jeweils drei FFP 2- Schutzmasken abholen.


Hinsichtlich der Abgabe sind folgende Kriterien angedacht:
jeweils drei Schutzmasken an die Hauptpflegeperson,
Vorlage des Schreibens der Pflegekasse mit Feststellung des Pflegegrades der bzw. des Pflegebedürftigen als Nachweis der Bezugsberechtigung und
Abholung in der Gemeindeverwaltung der pflegebedürftigen Person.


Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin zur Abholung der Schutzmasken mit unseren Mitarbeiterinnen im Einwohnermeldeamt, Frau Eva Popp, Telefon (0 95 72) 3 87-14 und Frau Franziska Höppel, Telefon (0 95 72) 3 87-15.


FFP 2-Schutzmasken für Bedürftige – Verteilung erfolgt durch das Landratsamt bzw. Jobcen­ter per Post
Personen ab 15 Jahre, die bedürftig sind sollen zunächst fünf FFP2-Schutzmasken erhalten. Der größte Teil der Bedürftigen, die Empfänger von Grundsicherungsleistungen (Grundsiche­rung für Arbeitssuchende nach dem SGB II, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminde­rung nach dem SGB XII, Hilfe zum Lebensunterhalt), werden die Masken voraussichtlich vom Landratsamt bzw. dem Jobcenter per Post erhalten. Die Planungen dazu laufen derzeit. „

 

Erhalten sie regelmäßig unser Amtsblatt per E-Mail:

Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen

Erhalten sie regelmäßig unser Amtsblatt per E-Mail:

Postanschrift Rathaus

world-map

Gemeinde Altenkunstadt
Marktplatz 2
96264 Altenkunstadt

Telefon: (0 95 72) 3 87-0
Telefax: (0 95 72) 3 87-87
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten Rathaus

Vormittags

Montag bis Freitag
08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Nachmittags

Montag & Donnerstag
14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Dienstag & Mittwoch
nach Vereinbarung