⚠️ Eindämmung des Corona-Virus ⚠️

Die wichtigste Maßnahme zur Eindämmung des Corona-Virus ist die Vermeidung von Sozialkontakten. Bürgermeister Hümmer appelliert deshalb an die Bürger der Gemeinde Altenkunstadt, ihre Besuche im Rathaus auf absolut notwendige Fälle zu beschränken: „Wir müssen unseren Parteiverkehr in den nächsten Tagen leider erheblich beschränken. Dies tun wir zum Schutz aller Bürgerinnen und Bürger, um die Verbreitung des Corona-Virus so gut wie möglich einzudämmen. Bitte sehen Sie derzeit von Besuchen im Rathaus ab und kontaktieren Sie uns zunächst telefonisch oder per E-Mail.“

Telefonzentrale: (09572) 387-0
E-Mail: gemeinde@altenkunstadt.de

Nichts hält uns seit über einem Jahr so in Atem wie das Corona-Vi- rus. Es ist eine Zeit zwischen Bangen und Hoffen, Einschränkung und Aufatmen, Isolation und Solidarität. Es ist eine Zeit im Ausnah- mezustand – für viele Mütter, aber auch zahlreiche Väter ein Dau- erzustand. Sie organisieren, motivieren und jonglieren. Ihr Alltag ist geprägt von frühem Aufstehen und bis spät in die Nacht Arbeiten, begleitet von gleichzeitigem “Home-everything” von Haushalt bis Kinderbetreuung.

Viel zu oft wird diese alltägliche Familienarbeit, die ein wichtiger Beitrag zu unserem gesellschaftlichen Leben ist, als selbstverständ- lich hingenommen. Durch die Pandemie rücken Mütter und ihre täglichen Herausforderungen ins Licht der Öffentlichkeit und er- fahren eine nie dagewesene Aufmerksamkeit und auch Wertschät- zung. Diese Wertschätzung sollten wir uns auch über die Pandemie hinaus erhalten.

Das Müttergenesungswerk ist seit über 70 Jahren aktiv und sagt: Mütter sind für unsere Gesell- schaft systemrelevant, aber auch Väter und pflegende Angehörige. Das weltweit einzigartige Recht für Mütter, Väter und pflegende Angehörige, einen gesetzlichen Anspruch auf eine Kurmaß- nahme zu haben, ist ein Erfolg der Stiftungsarbeit. Aber auch die Stiftung ist von den Auswirkun- gen der Pandemie gezeichnet. Die traditionelle Muttertagssammlung konnte im letzten Jahr nur reduziert stattfinden, und so ist die Stiftung noch mehr auf Ihre Hilfe angewiesen. Jegliche Unter- stützung des Müttergenesungswerks ist gerade jetzt von großer Bedeutung, um die Familien in unserem Land in diesen herausfordernden Zeiten und darüber hinaus zu stärken.

Wir bitten Sie daher – mehr denn je: Unterstützen Sie uns! Egal auf welche Weise. Helfen Sie uns mit einer klassischen Spende, einer Dauerspende oder der Teilnahme an unserer Spendenkam- pagne www.gemeinsam-stark.social. Jeder Euro zählt ganz konkret. Mit beispielsweise 10 Euro spenden Sie einer Mutter mit Kind einen erholsamen Kurtag, den sie sich ohne finanzielle Hilfe nicht leisten könnte.

Indem wir Mütter und Väter unterstützen, unterstützen wir die Kinder in unserem Land und leisten einen Beitrag für eine bessere Zukunft. Lassen Sie uns diese Zukunft gemeinsam gestalten. Lassen Sie uns #gemeinsamstark sein.

 

Ganz herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!
Ihre

MGW Spendenaufruf Unterschrift

Elke Büdenbender Schirmherrin

 

Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft
IBAN DE13 7002 0500 0008 8555 04
BIC BFSWDE33MUE

Trägergruppen: Arbeiterwohlfahrt | Der Paritätische Wohlfahrtsverband | Deutsches Rotes Kreuz | Ev. Fachverband für Frauengesundheit e. V. | Kath. Arbeitsgemeinschaft Müttergenesung e. V.

Erhalten sie regelmäßig unser Amtsblatt per E-Mail:

Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen

Erhalten sie regelmäßig unser Amtsblatt per E-Mail:

Postanschrift Rathaus

world-map

Gemeinde Altenkunstadt
Marktplatz 2
96264 Altenkunstadt

Telefon: (0 95 72) 3 87-0
Telefax: (0 95 72) 3 87-87
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten Rathaus

Vormittags

Montag bis Freitag
08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Nachmittags

Montag & Donnerstag
14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Dienstag & Mittwoch
nach Vereinbarung